Immer mehr Einzelhändler steigen auf SB Kassen um. Doch hat diese Maßnahme nur Vorteile oder auch Nachteile für Einzelhändler und deren Kunden?

Selbstbedienungskassen sind derzeit ein aktuelles und bestrittenes Thema. Zum einen bieten diese viele Vorteile für Kunden als auch für Einzelhändler zum anderen aber auch Nachteile. Doch überwiegen in diesem Fall die Vorteile?

Der erste Vorteil ist selbstverständlich die Kosteneinsparung für das Personal, da lediglich ein Mitarbeiter gleichzeitig mehrere SB-Kassen beaufsichtigen kann. Da das System im Test deutlich besser abgeschnitten hat wie die üblichen Kassen, möchte das Unternehmen Hornbach sowie weitere Einzelhändler SB Kassen künftig in allen Filialen einsetzten.

Ein weiterer positiver Aspekt ist Platzeinsparung, SB Kassen beanspruchen deutlich weniger Platz als herkömmliche Kassen. Auf die Fläche einer herkömmlichen Kasse passen in der Regel ca. zwei bis vier SB-Kassen. Dadurch wird außerdem Geld für umfangreiche Planungen und Umbaumaßnahmen eingespart, da SB-Kassen leichter zu platzieren sind.

Laut Kaufland und dem Möbelhändler Ikea hat sich die Zahl der Diebstähle seit der Umstellung nicht erhöht. Eine Unternehmenssprecherin des Möbelhändlers teilte auf Anfrage von Business Insider mit, dass die Erfahrung zeigt, dass die Kunden die Artikel sehr korrekt und genauer scannen.

Ein zusätzliches positives Argument ist die Reduzierung der Kundenkontakte, vor allem in der heutigen Zeit, mit der Covid-19 Pandemie, ist die Reduzierung der Kontakte in Verbindung mit den Kunden ein sehr wichtiger und vorteilhafter Aspekt. Der Grund hierfür ist, lange Schlangen werden reduziert, wodurch es zu Kontaktreduzierungen sowie kürzeren Wartezeiten kommt.

Dennoch ist es hauptsächlich für die älteren Generationen schwer, sich mit der neuen Technik anzufreunden, da die Systeme meist unterschiedlich aufgebaut sind und es gerade bei der erstmaligen Nutzung zu Anwendungsfehlern kommen kann.

Ein negativer Aspekt ist jedoch die Kundenbetreuung. Diese kommt bei den SB Kassen definitiv zu kurz, meist beaufsichtigen nur wenige Mitarbeiter diese Kassen, weshalb bei einem hohen Kundenandrang nicht auf jeden Kunden explizit eingegangen werden kann.

Abschließend kann man sagen, dass SB Kassen eine gute Alternative zu herkömmlichen Kassen sind. Zum einen werden Kosten eingespart und zum anderen besteht die Möglichkeit, eine größere Menge dieser Kassen zu installieren, sodass es zu kürzeren Wartezeiten kommt.

Zurück

Conceptstories

News

Doch haben SB Kassen nur Vorteile oder auch Nachteile für Einzelhändler und deren Kunden? Selbstbedienungskassen sind derzeit ein aktuelles und bestrittenes Thema. Zum einen bieten diese viele Vorteile für Kunden als auch für Einzelhändler zum anderen aber auch Nachteile. Doch überwiegen in diesem Fall die Vorteile? Der erste Vorteil ist selbstverständlich die Kosteneinsparung für das Personal, da lediglich ein Mitarbeiter gleichzeitig mehrere SB-Kassen beaufsichtigen kann.

Seit Jahren beschäftigen Retailer sich mit dem Thema Digitalisierung im Einzelhandel, durch die Corona-Pandemie wurde dies aber nochmals vorangetrieben. Durch den zeitweisen Wegfall des stationären Handels als Verkaufsplattform finden nun auch die kleineren Händler den Zugang zum Online-Handel.

Nachdem die Einzelhandels- und Gastronomiebranche im Jahre 2020 stark von der Corona-Pandemie beeinträchtigt wurde, kehrt seit Mitte des Jahres 2021 wieder etwas Normalität in der Branche ein. Der Lockdown zwischen Januar und Mai machte der Einzelhandels- und Gastronomiebranche zunächst wenig Hoffnung auf einen normal laufenden Geschäftsbetrieb. Nach dem Lockdown konnte sich der Markt glücklicherweise schnell wieder beruhigen und brachte positive Aussichten für die zweite Jahreshälfte mit sich.

Robin Berthold kommt als Niederlassungsleiter von der imovo aus Düsseldorf. Nach dem erfolgreichen ersten Geschäftsjahr 2020 folgt ein weiteres spannendes Jahr für die conceptstories Immobilien GmbH mit vielen interessanten Vermietungen sowie einem neuen Bürostandort in der Oststraße 45, in Düsseldorf.

Auch die Corona-Krise hat dazu beigetragen, dass das Thema ,,Ghost Kitchen“ für viele Gastronomen eine gute Alternative darstellt. In der sogenannten ,,Ghost Kitchen“ werden lediglich Speisen produziert und keine Gäste bewirtet. Die Pandemie hat den Trend der ,,Ghost Kitchen“ vorangetrieben und entwickelt sich nun zum Netflix der Gastro-Branche.

Bereits seit  ungefähr einem Jahr sorgt die COVID-19 Pandemie für wirtschaftliche Schäden in jeglichen Bereichen. Stark hiervor betroffen sind die Einzelhändler und Gastronomiebetreiber, die aktuell und bereits in den vergangenen Monaten ihre Lokale oder Geschäfte nur eingeschränkt oder gar nicht öffnen durften. Aus diesem Grund ist die Expansion und Standortsuche bei vielen Unternehmen derzeit kein Thema.

Köln, 14.01.2021 - Bedingt durch die Corona-Pandemie, blickt der Retailmarkt auf ein schwieriges Jahr 2020 zurück. Der Start in das neue Jahr 2020 verlief auf dem Retailmarkt in NRW vielversprechend, der Aufwärtstrend aus 2019 setzte sich zunächst fort. Die verheißungsvolle Entwicklung wurde jedoch bereits Ende Februar/ Anfang März durch die Pandemie und den ersten Lockdown sehr abrupt unterbrochen.

Köln, 11.01.2021.  Radu-George Moldovan und Jan Seidenfaden übernehmen zum 01. Januar 2021 die Geschäftsführung der conceptstories Immobilien GmbH. Beide Personalien waren zuvor bereits in führenden Positionen der Gesellschaft tätig und sind maßgeblich an dem Aufbau des Unternehmens beteiligt gewesen.

Die Pandemie hat viele Branchen lahmgelegt, doch die Gastronomen hat es besonders hart getroffen. Im Sommer gab es noch die Möglichkeit, dass sich Restaurant- und Bar-Besucher im freien aufhalten konnten, doch in der kalten Winterzeit findet der Aufenthalt wieder mehr in den Lokalen statt. Doch was können Betreiber tun, um mehr Kundschaft zu generieren und weniger Einbußen im Hinblick auf den Umsatz zu verzeichnen?